Neuigkeiten

04.12.2019, 17:34 Uhr | EK/JR
Nein zum generellen Verbot von Pestiziden bei der Pflege und Verpachtung kommunaler Flächen!
700 Jahre Leiberstung
 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die Auswirkungen eines Verbots von Pflanzenschutzmitteln auf das Insektensterben werden nicht nur von Fachleuten streitig diskutiert. Das
Thema ist komplex und erschließt sich einem Laien nicht ohne weiteres.
Es war daher sinnvoll, dass uns je ein Vertreter des Landwirtschaftsamts und des Bauhofs die praktische Bedeutung des Antrags der Grünen, ein
generelles Verbot von Pestiziden für unsere gemeindeeigenen, auch verpachteten Flächen auszusprechen, fachlich erläutert hat.
Sinzheim -  Sinzheim verwendet zur Pflege seiner Grünflächen generell keine Pestizide und Herbizide. Unkrautbekämpfung und Pflanzenschutz erfolgen
mechanisch. Pestizide kommen nur ausnahmsweise (z.B. Eichenprozessionsspinner) zum Einsatz. Bei neu gestalteten Grünflächen wird nur noch extensiv, d.h. pflegeleicht bepflanzt. Eine Erweiterung dieser extensiven Bepflanzung auf ortsbildprägende Flächen sieht die CDU-Fraktion allerdings kritisch, da diese Flächen dann nur noch ein bis zweimal im Jahr gepflegt werden.
Ein Verbot von Pestiziden und Herbiziden bei der Verpachtung von kommunalen Flächen zur landwirtschaftlichen Nutzung lehnt die CDUFraktion
ab, da dies für unsere konventionell arbeitenden Landwirte Ertragseinbußen von 40 - 60 %, eine Zersplitterung ihrer Anbauflächen sowie den Verlust von landwirtschaftlichen Förderleistungen bedeuten würde. Ackerbau sowie Wein- und Obstanbau auf gemeindeeigenen Flächen wären dann unwirtschaftlich. Die Verluste müssten von der Gemeinde durch Entschädigungsleistungen kompensiert werden, um einen Gleichlauf mit den Bio-Bauern zu erhalten. Die Nachteile eines solchen Verbots für unsere Landwirtschaft überwiegen die zweifelhaften Vorteile für den Artenschutz, insbesondere bei Berücksichtigung der Gesamtökobilanz sowie unserer konkreten Situation vor Ort. Nach unsererEinschätzung gibt es wirkungsvollere, weniger einschneidende  Maßnahmen, wie z.B. ein bewussteres Einkaufsverhalten von uns Bürgern als Verbrauchern, mehr Vielfalt in der Landwirtschaft sowie eine generelle Umsicht bei jeder Flächennutzung. Die CDU-Fraktion hat den Antrag der Grünen daher abgelehnt. Der Antrag wurde vertagt.
Auch bedanke ich mich als Ortsvorsteher beim Gemeinderat für die finanzielle Unterstützung unserer 700-Jahr-Feier am 05.07.2020 in
Leiberstung. Wir Leiberstunger sind stolz auf unser schönes Dorf und wollen das mit Ihnen gemeinsam gebührend feiern. Hierzu lade ich Sie bereits heute herzlich ein!
Ihr Josef Rees
für die CDU-Fraktion Sinzheim